Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive
IMG_0952.JPG

Gut gewappnet in die Zukunft

12.03.2021 Am 11. März erhielt die Feuerwehr Neutraubling ein nagelneues Löschgruppenfahrzeug. Damit ist der Fahrzeug-Kader der Florianijünger nun auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Das neue LF 20 ist technisch auf dem neuesten Stand und löst das in die Jahre gekommene Vorgängermodell (Baujahr 1997) ab.
Freude bei der Feuerwehr:

Auf Abruf bereit, extreme Situationen, beladen mit schwerem Gerät – das verlangt nicht nur den Damen und Herren von der Neutraublinger Feuerwehr einiges ab, sondern auch den Einsatzfahrzeugen, die die Feuerwehrleute in perfekter Mensch-Maschine-Symbiose in ihrem Dienst unterstützen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass selbst das beste Fabrikat früher oder später in den Altersruhestand geschickt werden muss. Mit 24 Dienstjahren „auf dem Buckel“ war das nun auch beim Neutraublinger LF 20 (Baujahr 1997) der Fall. Um weiterhin gut gerüstet zu sein und den leeren Platz in der Fahrzeughalle zu füllen, ist deshalb am Donnerstagabend Ersatz in Form eines nagelneuen Löschgruppenfahrzeugs angekommen.

Technisch auf dem neuesten Stand

Die Kommandanten Manuel Odwody und Michael Winter holten das neue Fahrzeug in Österreich ab. Voller Vorfreude warteten deshalb die Aktiven der Feuerwehr sowie Bürgermeister Harald Stadler auf die Rückkehr des Feuerwehrkommandanten. Um 17:45 Uhr war es dann soweit: Mit Blaulicht und Martinshorn steuerte das neue LF in den Feuerwehrhof ein.  Bereits im Februar durfte sich die Neutraublinger Feuerwehr über einen neuen Kommandowagen freuen. „Dieses Fahrzeug besitzt jetzt aber die meiste Technik“, erklärte Odwody. Es kostete rund 450.000 Euro brutto und wurde mit 100.000 Euro gefördert, sodass der Stadt Neutraubling letztendlich ein Restaufwand von 350.000 Euro blieb.

Die Feuerwehrkommandanten Manuel Odwody und Michael Winter freuten sich zusammen mit Bürgermeister Harald Stadler (v.l.) über das neue Fahrzeug. Foto: Ramona Rangott

Bürgermeister Harald Stadler lobte das Engagement der Feuerwehrleute, wünschte unfallfreie Fahrten und Einsätze und betonte, dass jeder im Stadtrat hinter dieser Investition stehe: „Es ist wichtig, dass eine Feuerwehr über das entsprechende Werkzeug verfügt“, sagte er. Besonders in einer stetig wachsenden Kommune wie Neutraubling sei es von großer Bedeutung, eine top ausgerüstete und gut organisierte Feuerwehr zu haben. Nach dem neuen Kommandowagen ist mit der Ankunft des LF 20 nun der komplette Fahrzeug-Kader auf dem neuesten Stand der Technik, sodass die Neutraublinger Feuerwehr auch in Zukunft für jedmögliche Schadenslage bestens gewappnet ist. 


Kategorien: Rathaus, Ehrenamt, Vereine

Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite erforderlich. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen.

Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.stadt-neutraubling.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Wir verwenden auf dieser Webseite Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (www.etracker.com) zur Analyse von Nutzungsdaten.

Es werden dabei Cookies eingesetzt, die eine statistische Analyse der Nutzung dieser Website durch ihre Besucher sowie die Anzeige nutzungsbezogener Inhalte oder Werbung ermöglichen. etracker Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Webbrowser ein Opt‐Out‐Cookie hinterlegt, der verhindert, dass etracker Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das etracker Opt‐Out‐Cookie gelöscht wird. Das Opt‐Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt‐Out‐Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.