Neuer ERSATZTERMIN: Hans Klaffl "Schul-Aufgabe: Ein schöner Abgang ziert die Übung"

03. November 2022: Neuer Termin für das Kabarett: 20. April 2023.

Leider muss der gerade erst verschobenen Termin für die Hans Klaffl-Veranstaltung in Neutraubling nochmal verschoben werden.
Diesmal muss sich Hans Klaffl leider einer wichtigen Operation im November unterziehen
und muss nochmal alle Termine für dieses Jahr verschieben.


Neuer Termin: Do., 20.04.2023 Stadthalle Neutraubling, Beginn: 20 Uhr, Einlass 19:00
Sämtliche bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Aber natürlich können die Tickets auch kostenfrei storniert werden bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie gekauft wurden oder über kultur@alex-bolland.de

Hans Klaffl, die KulturAgentur Alex Bolland und die Stadt Neutraubling bedauern dies sehr und hoffen auf Verständnis.


Für alle Neu-Interessierten: Für den neuen Termin gibt es auch ab sofort wieder Tickets an allen bekannten VVK-Stellen oder online über www.okticket.de!

Das neue Programm, das er in Neutraubling spielen wird, ist eine höchst amüsante Fortsetzung seiner bisher zweiteiligen Trilogie:  Denn Nach „40 Jahre Ferien“ und der anschließenden „Restlaufzeit“ folgt zwangsläufig die „Schul-Aufgabe“. Dieser dritte Teil ist eine Kombination aus Schadensbericht und wehmütigem Rückblick auf 40 Jahre professioneller Bespaßung verhaltensorigineller Schüler.

Aber der Blick geht auch nach vorne: Was macht ein Lehrer, dem der pädagogische Auftrag auch nach der Pensionierung noch in den Knochen sitzt, der die Didaktik lebenslänglich verinnerlicht hat, der sich aber plötzlich seiner Zielgruppe beraubt sieht? Da gibt es viel zu tun!

Der Laie hat ja keine Vorstellung, wie groß der Bedarf an pädagogischer Feldarbeit auch außerhalb der Schule ist, welcher enorme Bedarf an didaktischer Unterweisung in der näheren und weiteren Umgebung des Pensionisten herrscht. Selbstverständlich sieht sich der notorisch engagierte Pädagoge auch nach seinem institutionellen Rückbau in der Pflicht, diesen Bedarf zu decken. Dem Mann kann (und muss) nicht geholfen werden.

Bildnachweis: Valentin Winhart