IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Integrationspreis der Regierung der Oberpfalz verliehen

22.10.2019 Der erste Preis ging an den Bürgertreff e.V. aus Amberg, die zweiten Preise an die Katholische Pfarrgemeine in Neutraubling und den TV Hemau e.V. 1904.

Der Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, Joachim Herrmann und Regierungspräsident Axel Bartelt verliehen den Oberpfälzer Integrationspreis im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz an sechs Preisträger.

Der erste Preis ging an den Bürgertreff e.V. in Amberg, der sich als interkultureller Bildungsort und Nachbarschaftszentrum besonders für die Kontaktknüpfung zwischen Neu zugewanderten und Alteingesessenen stark macht. Für ihr vielfältiges Engagement geht der zweite Preis an die Katholische Pfarrgemeinde in Neutraubling, welche sich für die Zusammenführung von Menschen unterschiedlichster Nationalität, Alter und Religion einsetzt. Ebenfalls ein zweiter Preis ging an den TV Hemau e.V. 1904, der im Jahr 2016 die Arbeitsgruppe „Integration von Flüchtlingen“ ins Leben rief und Flüchtlingen unter anderem die Möglichkeit gibt, das Sportgelände zu nutzten und am Trainingsbetrieb teilzunehmen. Die dritten Preise gingen an Elke Phlippeau, an die Mittelschule Neumarkt an der Woffenbacher Straße / Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt / Ostendorfer Gymnasium Neumarkt / G6 Haus für Jugend, Kultur und Bildung und an die Freiwilligenagentur der Stadtverwaltung Amberg.

Der Erstplatzierte wurde mit einem Preisgeld von 1.500 Euro ausgezeichnet. Die Zweitplatzierten durften sich jeweils über 1.000 Euro freuen. Alle Drittplatzierten wurden jeweils mit einem Preisgeld von je 500 Euro gewürdigt. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro wurde vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration zur Verfügung gestellt.

„Bayern ist ein weltoffenes Land und das Land gelingender Integration. Sie zeigen mit Ihren herausragenden Initiativen eindrucksvoll, wie Integration vor Ort gelingen kann“, lobte Herrmann die Teilnehmer. In Bayern gibt es, so Herrmann, viele Erfolgsgeschichten von Menschen, die im Freistaat erfolgreich eine neue Heimat gefunden haben. Den diesjährigen Gewinnern des Integrationspreises sprach Herrmann Dank und Anerkennung aus: „Sie sind diejenigen, die sich tagtäglich vor Ort für Integration einsetzen und sie mit Leben erfüllen. Das ist eine unbezahlbar wertvolle Leistung!“

Regierungspräsident Axel Bartelt betonte „Integration braucht Zeit, Empathie und das Engagement jedes Einzelnen von uns“. Jede Bürgerin, jeder Bürger könne seinen ganz persönlichen Teil dazu beitragen, dass Integration gelinge. „Sie, die wir heute stellvertretend für alle Menschen in der Oberpfalz auszeichnen, die sich tagtäglich um Integration in unserem Regierungsbezirk engagieren, zeigen uns, dass es ganz unterschiedliche Wege gibt, wie Integration funktionieren kann“, bedankte sich der Regierungspräsident bei den Preisträgern: „Der Schlüssel zum Erfolg liegt offensichtlich in der persönlichen Beziehung, die all die Helfer zu ihren Schützlingen aufgebaut haben. So etwas lässt sich staatlich nicht verordnen. Integration geht nur mit Herz.“


Die Preisträger

2. Preis: Katholische Pfarrgemeinde Neutraubling

Die Katholische Pfarrgemeinde in Neutraubling handelt in ihrem besonderen Engagement in der Integration nach der Würde des Menschen und dem christlichen Hauptgebot „Liebe Gott und deine Mitmenschen wie dich selbst“. Sie setzt sich für die Zusammenführung von Menschen unterschiedlichster Nationalität, Alter, Geschlecht und Religion ein. Neben dem Kontakte knüpfen setzt sich die Katholische Pfarrgemeinde außerdem für die Versorgung mit Lebensmitteln durch die Tafel sowie mit Kleidern, Schuhen und Kinderwägen durch die Kleiderkammer ein und bietet ehrenamtlich Hausaufgabenbetreuung für Migrantenkinder an, die Unterstützung benötigen.


Die Stadt Neutraubling gratuliert der Katholischen Pfarrgemeinde recht herzlich zu dieser bedeutenden Auszeichnung!


Kategorien: Rathaus

Bildnachweis: Regierung der Oberpfalz/Saskia Stühlinger