IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Eine gelungene Premiere: Musik und Location lockten zu „Jazz im See“ nach Neutraubling

24.07.2018 Zum ersten Mal veranstaltete die Stadt Neutraubling in Zusammenarbeit mit Bayerischen Jazzinstitut das Open-Air-Festival „Jazz im See“. Sieben Gruppen, die auch beim Jazzweekend in Regensburg präsent waren, besuchten Neutraubling und zeigten ganz verschiedene Richtungen der Jazzmusik.


Die Eröffnung am Freitag auf der Seebühne, begleitet von einem sonnigen, warmen Sommerwetter, war fulminant. Viele Zuhörer genossen den vielfältigen melodischen Stil des Max Ludwig Trios aus Würzburg und energiegeladenen Afro-Jazz der Gruppe „Freedoms Trio“ aus Stockholm. Man konnte gemütlich der Musik auf den Stufen vor der Seebühne lauschen, die Bewirtung durch das Hotel am See an den extra aufgestellten Biertischgarnituren in Anspruch nehmen oder einfach stehen bleiben und in die Jazzklänge eintauchen. Um 22.00 Uhr strömten Hunderte Besucher zum Höhepunkt des Abends: der Lichtshow am St.-Michael-Platz. In einem harmonischen Dialog verschmolzen die Klänge der Marimba und Vibrafon („MarimbaVibes“ – Duo aus Nürnberg) mit den fließenden Bildern an der Fassade der Pfarrkirche St. Michael. Mal abstrakt, mal natürlich, mal collagenartig, mal stehend, mal bewegend nahmen diese Bilder die Anwesenden in ihren Bann und begeisterten mit ihrer besonderen Stimmung.

Leider war das Wetter so unbeständig, dass die Konzerte am Samstag und Sonntag in die Stadthalle verlegt werden mussten. Das „Arnd Sprung Trio“ aus Köln begeisterte mit feinen mediterranen Farben und „Blues with a Feeling“ aus Regensburg mit dem Bandleader Wolfgang Bernreuther brachten das Publikum zum Tanzen, zum Mitsingen und ernteten Standing Ovation am Ende des Samstagabends. Der Sonntag begann mit der jungen Formation „Latcho Due“ aus Regensburg (sogar mit einem 14-jährigen Gitarristen), mit frischen abwechslungsreichen Kompositionen, manchmal sogar an Klassik anlehnend. Das Finale des Festivals bestritt einer der bekanntesten österreichischen Jazzmusiker, Harri Stojka im „Hot Club Trio“. Höchste Virtuosität, brennende Passagen, dazu auch feinfühlige Lyrik bestätigten den Ruhm der Vielseitigkeit des Musikers mit unverwechselbarem Klang seiner Gipsy Jazz Akustikgitarre.

Es war ein Sommerwochenende in Neutraubling mit hervorragender, spannender Musik, mit Entdeckungen und Experimenten, mit bekannten und unbekannten Jazzklängen, mit faszinierenden Lichtbildern – ein Fest der Kunst und Musik „Jazz im See“ 2018!


Hier geht's zur Bildergalerie ...


Kategorien: Städtische Veranstaltungen, Rathaus

Musik und Location lockten zu „Jazz im See“ nach Neutraubling