IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Ehepaar Stauber feierte sechzigsten Hochzeitstag

06.02.2019 Gratulation zum Diamantenen Ehejubiläum!

Bürgermeister Heinz Kiechle besuchte Edith und Guntram Stauber an ihrem gemeinsamen Ehrentag und überbrachte die herzlichsten Glückwünsche der Stadt Neutraubling.

Edith Stauber, die ursprünglich aus Schlesien stammt, flüchtete mit ihrer Mutter und ihren fünf jüngeren Geschwistern 1954 nach Neutraubling. „I bin dogegn a echta Bayer“, meinte Guntram Stauber. Der in Stefling bei Nittenau geborene zog mit seiner Familie nach Barbing, wo sein Vater bei der Firma Gurt arbeitete. Dort lernte er dann seine zukünftige Gattin im Café Baier kennen. Im Januar 1959 gaben sich Edith und Guntram Stauber das Ja-Wort und bezogen kurz darauf ihr Eigenheim in Neutraubling, in dem die beiden auch heute noch wohnen.

„Ich habe die beste Familie die man sich nur wünschen kann. Wir haben alle eine gutes Verhältnis zueinander“, erzählte Edith Stauber dem Bürgermeister glücklich. Das war an diesem Nachmittag auch nicht zu übersehen, denn kurze Zeit nach dem Eintreffen des Bürgermeisters füllte sich das Haus. Die zwei Töchter und zwei Enkel des Jubelpaares sind ihr ganzer Stolz. „Unsere Töchter wohnen zwar etwas weiter weg, in Regenstauf und Laub, aber sie besuchen uns trotzdem regelmäßig“, so Edith Stauber.

Ob die beiden ein Rezept dafür haben, wie man sechzig gemeinsame Ehejahre schafft? „Wir waren uns eigentlich immer einig in jeder Beziehung und hatten nie wirklich einen Streit“, meinte Edith Stauber und ihr Gatte ergänzte, „I konn's scho braucha. Sie konn song wos i mog.“

Die Stadt Neutraubling wünscht dem Ehepaar Stauber auch weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit und noch viele schöne Jahre zu zweit!


Kategorien: Senioren, Rathaus

Bürgermeister Heinz Kiechle besuchte Edith und Guntram Stauber