IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Besuch im neuen Kindergarten am See

04.11.2019 Eine Übergangslösung die Groß und Klein überzeugt

Durch die gewandelten Anforderungen in Beruf und Gesellschaft sind oft beide Elternteile berufstätig und bei Alleinerziehenden ist der Druck noch größer, möglichst eine zuverlässige Betreuung für das Kind zu finden. Wohl wegen des neuen Einschulungskorridors und der neuen weitgehenden Gebührenfreiheit mit der Eltern und Stadtverwaltung überrascht wurden, stieg die Zahl der Neuanmeldungen unerwartet stark an. Damit war für die Verwaltung abzusehen, dass die Kindergartenplätze für Kinder ab 3 Jahren im Stadtgebiet bereits ab September 2019 nicht mehr ausreichen. Bis zur Fertigstellung des neuen Kindergartens im Baugebiet „Am Kleinfeld“ wurde daher übergangsweise die Einrichtung einer zusätzlichen Gruppe nötig. Da der Hort bereits in seine neuen Räume in der Grundschule umgezogen ist, wurden die bisher als Hort genutzten Räumlichkeiten in der Sudetenstraße wieder frei und bieten sich damit übergangsweise als Kindergarten an.

Bürgermeister Heinz Kiechle, seine beiden Stellvertreterinnen Gisela Kokotek und Gabriele Drallmer, Hochbauamtsleiter Martin Schulze und sein Kollege Johann Ammermeier statteten dem Kindergarten kürzlich einen Besuch ab. Er bietet mit seinen 4 Aufenthaltsräumen Platz für maximal 40 Kinder. Derzeit werden 15 Kinder in einer Gruppe von einer Erzieherin und 2 Kinderpflegerinnen betreut. Die Leiterin Stephanie Hein und ihre beiden Kolleginnen Olga Singer und Ariana Begu wurden von Bürgermeister Kiechle herzlich mit einem farbenfrohen Herbststrauß begrüßt. „Die Räume sind so schön hell und offen“, bemerkte der Bürgermeister bei einem Rundgang. Oft käme es einfach anders als gedacht. Die Räume, die ursprünglich für das Museum vorgesehen waren, würden jetzt einfach dringender für die Kinder gebraucht. „Die Stadt sieht sich hier in der Verantwortung die Eltern mit ihren Kindergärten zu unterstützen“, betonte er. Und obwohl noch lange nicht alles fertig eingerichtet ist, fühlen sich die Kinder bereits sichtlich wohl. Im Raum der Bewegung wurde geturnt und auf einer großen Liegefläche beim Lauschen einer Geschichte miteinander gekuschelt.

Der Außenbereich des Kindergartens ist ein paar Meter vom Gebäude entfernt. Er ist eingezäunt und mit einem Balancierbalken, zwei Sandkästen, einer Rutsche mit Kletterwand als Aufstieg und einer Rutschstange ausgestattet. Durch viele Bäume ist auch im Sommer für natürlichen Schatten gesorgt. Durch die Nähe zum Neutraublinger See bieten sich gemeinsame Spaziergänge an der frischen Luft optimal an. Auch hier werden die Kinder künftig sicher viele tolle Eindrücke sammeln.

Die Stadt wünscht den Kindern viel Spaß in der neuen Einrichtung und dem Team viel Freude bei ihren erzieherischen Aufgaben!


Bildergalerie


Kategorien: Kinder und Jugendliche, Rathaus

Besuch im neuen Kindergarten am See